Tag des Hundes im Tierpark Berlin

Am Sonntag, den 26. Juni 2017, war ein Besuch des Hundetags 2017 im Tierpark Berlin angesagt.

Unser Verein “Tote Hunde e.V.” (https://facebook.com/ToteHunde/) hatte, wie schon im letzten Jahr, wieder einen Stand, an dem wir unsere ehrenamtliche Arbeit (Identifikation tot aufgefundener Hunde) vorgestellt haben.

Als kleinen Service haben wir Chips ausgelesen und gleich online geprüft, ob der Chip auch registriert ist. Es waren doch wieder einige Hunde dabei, die zwar gechipt, aber nicht registriert waren – hier haben wir dann gleich die entsprechende Formulare mit den Hundehaltern ausgefüllt.
Oft haben sich die Besitzer auf den Tierarzt verlassen, dass der neben Setzen des Chips diesen dann auch gleich registriert – das gehört aber nicht zum Aufgabengebiet des Tierarztes.

Bei unseren Standnachbarn von der Barferquelle muss ich mich wohl noch mal entschuldigen – der arme Husky ist leider der Meinung, das er hier Zuhause nicht aureichend gefüttert wird und sich selbst versorgen muss – und aus den Taschen unter eurem Stand roch es nun mal toll. Und ja, er hat Ausdauer, wenn er was will…